Pädago­gische Arbeit und Ziele

Pä­da­go­gi­sche Arbeit und Ziele

„Ich glaube, dass Erziehung Liebe zum Ziel haben muss“

Astrid Lindgren

 

Das wirklich wichtigste und oberste Ziel ist für mich, dass alle Kinder gerne kommen und sich bei mir so richtig wohlfühlen können. Nicht nur in Bezug auf die Räumlichkeiten und mich als Tagesmutter, sondern auch in Bezug auf die Kinder untereinander. Deshalb steht bei mir die soziale Kompetenz ebenfalls an erster Stelle.
Darüber hinaus werden die Kinder auch in allen anderen Bereichen der Kleinkind-Entwicklung, wie zum Beispiel Motorik, Sprache, Bewegung und Sauberkeitserziehung von mir unterstützt und gefördert. Der Spaß am Lernen wird hier großgeschrieben.
Alle Kinder werden mit ihren individuellen Eigenschaften an- und wahrgenommen.

Ich arbeite bedürfnisorientiert mit viel Liebe, Achtung, Wertschätzung, Anerkennung und Lob. Ebenso wichtig ist mir, jedem Kind ausreichend Aufmerksamkeit, Zeit und Geduld zu schenken.
Zudem lasse ich auch Bereiche der Montessori-Pädagogik mit einfließen.

 

„Das Kind trägt nicht die verkleinerten Merkmale des Erwachsenen in sich, sondern in ihm wächst sein eigenes Leben, das seinen Sinn in sich selber hat“

Maria Montessori

 

Durch meine Weiterbildung zur inklusiven Kindertagespflege, kann ich außerdem – soweit im Rahmen meiner Möglichkeiten – auch Kinder mit körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung betreuen. Dadurch verringert sich die Gruppengröße um einen Platz, so dass für alle anwesenden Kinder gleichermaßen eine qualitativ hochwertige Betreuung gewährleistet werden kann.

Mehr über mich, meine Familie und meine pädagogische Arbeit könnt Ihr sehr gerne bei einem unverbindlichen, persönlichen Kennenlernen und in meiner Konzeption erfahren.

IMG_4838